Dax gibt weiter nach

Der Dax verliert weiter an Wert. Aktuell notiert der deutsche Aktienindex unter der 7.700-Punkte-Marke.

Der deutsche Aktienindex befindet sich weiter in einer Abwärtsbewegung. Der Dax begann das neue Jahr in einer Seitwärtsbewegung, konnte Mitte Januar aber stark an Wert gewinnen und stieg von rund 7.700 auf 7.850 Punkte. Ende Januar setzte jedoch ein Abwärtstrend ein, der den Dax auf knapp unter 7.600 Punkte fallen ließ. Im Februar tendierte der Dax durch wechselnde Auf- und Abwärtsbewegungen zwischen 7.800 und 7.600 Punkten, bevor Anfang März ein starker Aufwärtstrend einsetzte. Dieser ließ den Dax von 7.650 Punkten auf 8.050 Punkte Mitte März ansteigen. Im Anschluss fiel der Dax jedoch auf rund 7.800 Punkte Ende März. Nach einem weiteren Hoch fiel der Dax Anfang April erneut auf knapp 7.500 Punkte, bevor sich der Leitindex erneut auf rund 7.900 Punkte steigern konnte. Infolge eines Abwärtstrends notiert der Dax aktuell bei 7.687,03 Punkten.

Dax weiter bei über 7000 Punkte

Die Anleger zeigten sich am heutigen Handelstag zuversichtlich. Der Dax startete im Plus und konnte sich über 7000 Punkte halten.

Die Zuversicht der Anleger auf ein baldiges Eingreifen der EZB ließen den Dax heute ansteigen. Der Leitindex startete am Morgen im Plus und hielt sich über 7000 Punkte. Aufgrund von mehrheitlich freundlicher Aktienmärkte in Asien und optimistischen Analystenkommentaren stieg der Dax auf bis zu 7098 Punkte.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte Ende Juli Schritte im Kampf gegen die Schuldenkrise stärkeres Engagement in Aussicht gestellt. Seitdem warten die Anleger auf die Durchführung entsprechender Schritte. Marktstratege Lars Kremkow vom Broker Activtrades schätzte gegenüber Handelsblatt.com ein, dass die Hoffnung der Investoren auf den großen Wurf der Europäischen Zentralbank das Fundament der aktuellen Bewegung im Dax sei. Die Anleger sähen demnach die Zeit gekommen, dass die Währungshüter in Frankfurt den großen Worten auch Taten folgen lassen. Die Euro-Krise soll damit nachhaltig entschärft werden.

Dax nach Vortagesgewinnen etwas leichter

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt gehen nach den Kursaufschlägen der letzten drei Tage erst einmal auf Nummer sicher. Viele Investoren gehen vor der bevorstehenden Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank auf Defensivstellung.

Der deutsche Aktienmarkt gab zum Handelsstart am Mittwoch leicht nach. Nach den Kursgewinnen der letzten Tage geht der Markt in den Konsolidierungsmodus.
Händlern zufolge wagt sich vor dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank am Donnerstag kaum einer aus der Deckung. Zudem fehlten die Impulse der US-Börsen, die aufgrund des Unabhängigkeitstages geschlossen blieben, was zu zusätzlicher Zurückhaltung der Anleger führte.