Bundesbank will umschichten

Die Bundesbank will ihre Fremdwährungsbestände mit Anlagen in Australischen Dollar erweitern. Laut den Gesprächen zwischen den australischen Banken und Bundesbank-Vertretern bestünde ein großes Interesse an Investments in Australische Dollar.
Die Bundesbank kommentierte diese Informationen allerdings nicht.
Die australische Notenbank habe, laut eines Mitarbeiters der Reserve Bank, eine Dokumentation für die Bundesbank vorbereitet, die die Struktur der australischen Anleihemärkte und deren Wirtschaft darstellt.
Auch die australische Zentralbank verweigerte Äußerungen zu diesen Informationen.
Nach Angaben des Australian Foreign Exchange Committee ist die australische Währung die Nummer 7 beim globalen Devisenhandelsvolumen. Diese Angaben spiegeln somit die gute Verfassung der australischen Konjunktur wider.